Vereinsgeschichte

Aus der heutigen Sicht wohlorganisierten Vereinslebens erscheint vieles wie eine Fabel: Als neun junge Leute am Karfreitag 1924 in Hellern einen Sportverein gründeten, bestand die gesamte Basis aber tatsächlich nur aus dem Wollen nach regelmäßiger Betätigung und viel Spaß am Fußball. Also mußten zunächst die simplen Voraussetzungen geschaffen werden: Man pachtete vom Bauern Averdieck eine Wiese für 40 DM, besorgte einen Ball und stellte Tore auf. Vereinswirt Beiderwellen sorgte für den letzten Schliff und stiftete eine schwarzgelbe Fahne und somit konnte es losgehen. Ein Jahr nach der Gründung war dann schon die Aufnahme in den westdeutschen Fußballverband fällig und der SV Hellern stieg in den Punktspielbetrieb ein.

 

In der weiteren Zeit bildeten sich immer neue Abteilungen, so daß wir bis zum heutigen Tage über 14 Abteilungen in unserem Verein haben. Auch die Mitgliederzahl hat sich seit Anbeginn des Vereines stetig gesteigert.

Aktuell hat der Verein mittlerweile 2 Rasenfußballplätze, eine eigenen Ballsporthalle und eine Tennisanlage mit sieben Sandplätzen.

Meister Kreisliga
SVH-Stürmer Horst Schmeier (1964)