Schwarz-Gelbe Nacht beim Addi-Vetter-Cup.

Schwarz-Gelbe Nacht beim Addi-Vetter-Cup.

Im ersten Teil des Vorrundenspieltages dominierten die Farben schwarz-gelb. Der SVH nahm mit allen drei Herrenteams an der AVC-Vorrunde teil. Dabei gab es drei unterschiedliche Vorzeichen. Das Weiterkommen der Ersten durfte erwartet werden. Die Qualifizierung der Zweiten wäre eine kleine Überraschung gewesen und ein Weiterkommen der neu gegründeten Dritten (3. Kreisklasse) wäre einer Sensation gleichgekommen. Genau diese Sensation gab es am Ende der Vorrunde.

Die Dritte qualifizierte sich als Gruppenzweiter hinter dem Bezirksligisten TuS Haste und schickte die klassenhöheren SV Atter und TuS Nahne nach Hause. 
In der Gruppe F dominierte die Erste und zog mit drei Siegen (SVH 2; SC Schölerberg und SV Eintracht) in die Zwischenrunde ein. Diese verpasste die Zweite leider etwas unglücklich.

Alles in allem ein guter Vorrundenspieltag für den SVH. Nach einem Tag Pause starten beide Teams in die Zwischenrunde. Dabei trifft die Dritte gleich auf zwei AVC-Favoriten, den Spielverein 16 und den VfR Voxtrup. Außerdem dabei ist der SV Eintracht Osnabrück. Die Erste spielt in Gruppe K gegen RW Sutthausen, TuS Haste und BW Schinkel.

Der zweite Zwischenrundenspieltag ist vielleicht nicht mehr so schwarz-gelb wie die Vorrunde, aber auf der Tribüne dürfte der SVH wieder dominieren. bei der Vorrunde am Mittwoch unterstützen über 100 SVH-Fans die drei Teams. Gespielt wird am Freitag, 29.12.2018 ab 18:00 Uhr.

Fotos: Bernd Seyme und Luca Engwicht

Ein Stadtteil - ein Verein - ein AVC

 
Um einen Kommentar schreiben zu können musst du dich einloggen. Hier Einloggern