Tänzerinnen des SV Hellern tanzen beim Theaterprojekt "Ortswechsel"

Tänzerinnen des SV Hellern tanzen beim Theaterprojekt "Ortswechsel"

Theater.Tanz.Performance rund um den Rosenplatz

TPW_Ortswechsel

Kunst und Kultur verbindet! "Da bewegt sich was." Im Rosenplatzquartier in Osnabrück leben und arbeiten Menschen mit unterschiedlichen kulturellen Wurzel und sozialen Hintergründen. Mit "Ortswechsel," einem Projekt, das verschiedenste Orte und Geschäfte zum Spiel- und Veranstaltungsort macht, wollen wir die Bewohnerinnen und Bewohner zusammenbringen. 
Die persönlichen Geschichten und Erlebnisse der Menschen, ihre Verbundenheit mit dem Quartier – all diese Erfahrungen werden zu Inhalten, die mit den Kulturtechniken Kunst, Musik und Theater bearbeitet werden. 

Was treibt uns Menschen an? Warum setzen wir uns in Bewegung? Wie und wo finden wir unseren Platz im Leben? Und warum schlagen wir Menschen immer wieder neue Wege ein? Diesen

Fragen sind wir im Projekt Ortswechsel nachgegangen. Die Antworten haben die Menschen des Rosenplatzquartiers mit ihren vielfältigen Lebenshintergründen, Herkünften und Zielen gegeben: die GeschäftsführerInnen der Asna-Apotheke, des Gloria-Reisebüros, des Rosenbackcafés sowie Menschen, die sich im Café Mandela treffen. Ein Teil von ihnen ist auch selbst schauspielerisch aktiv geworden und ihre Räumlichkeiten haben als Spiel- und Aufführungsorte des Theaterprojektes eine neue, unbekannte Bestimmung bekommen.

Ortswechsel – eine Schauspiel-Tanz-Video-Performance lässt den Rosenplatz im neuen (Scheinwerfer-)Licht erscheinen - und die Zuschauenden werden mitgenommen auf eine Reise zu ihren Lebenswirklichkeiten und Geschichten.

 

Die Choreographien, entwickelt von Melanie Müller & Lisa Wittling im Namen der Sportjugend Osnabrück, werden von Tänzerinnen aus verschiedenen Vereinen vertanzt. 80 % dieser Gruppe gehören dem Verein SV Hellern an & zeigen, wie breit sich die Abteilung " Turnen, Tanzen & Bewegung" inzwischen aufstellt & über das normale Vereinsprogramm für Jugendliche hinausgeht!

Tänzerinnen des Sv Hellern:

Marlene Viebrandt, Lotta Wessels, Sarah Meineke, Lena Meineke, Polina Samorodnytska, Ida Duhme & Fenna Tepe

Wir freuen uns die Mädels bei den Vorstellungen bewundern zu können.

Kommen Sie doch auch vorbei:

Aufführungen: 
Freitag, 27. April: 19:30 Uhr
Samstag, 28. April: 19:30 Uhr
Sonntag, 29. April: 17:00 Uhr
Donnerstag, 10. Mai: 17:00 Uhr
Freitag, 11. Mai: 19:30 Uhr
Start: Projekt 36, Johannisstraße 133-135, 49074 Osnabrück


Kartenvorverkauf ab 9. April: 
tpw
RosenBack Bäckkerei & Café, Rosenplatz 1
Asna-Apotheke, Iburger Straße 1
und an der Abendkasse

Pro Veranstaltung sind je 20 Karten über KUKUK zu beziehen! Infos unter Infos unter
(KUKUK ist die "Kunst-und-Kultur-Unterstützungs-Karte" für die Region Osnabrück. Mit entsprechendem Ausweis können Menschen mit wenig Geld Kulturveranstaltungen für jeweils 1 € besuchen.)


Die NOZ hat das Projekt vorgestellt.

Mit freundlicher Unterstützung durch: 
Niedersächsische Lotto-Sport-Stiftung
Landschaftsverband Osnabrücker Land e. V.
Niedersächsische Ministerium für Wissenschaft und Kultur
Stiftung Stahlwerk Georgsmarienhütte
Bürgerstiftung Osnabrück 
Büro für Friedenskultur Osnabrück
Sparkasse Osnabrück
Peter Jeda Fonds
JuKS.Initiative e. V.

 

 
Um einen Kommentar schreiben zu können musst du dich einloggen. Hier Einloggern